Thermische Prozesse

Mit kühlem Kopf entstauben

Zur Beseitigung der verstaubten Luft vom Schweißstand, beim Brennschneiden, elektrischen Schneiden von Metallen oder beim thermischen Beschichten sorgen Entstaubungssysteme der DFT GmbH Deichmann Filter Technik für hohe Luftleistungen und eine effektive Partikelbeseitigung.

In der Metallverarbeitung spielen thermische Prozesse wie Schweißen, Brennschneiden oder elektrisches Schneiden eine wichtige Rolle. Auch thermische Beschichtungsverfahren werden immer häufiger eingesetzt. Beim thermischen Spritzen werden die gewünschten Oberflächenmaterialien in Form von Draht oder Pulver mit unterschiedlichen Verfahren stark erhitzt und auf das Bauteil aufgespritzt. Je nach Technologie wird hierbei auch mit enorm heißen Temperaturen gearbeitet. Im Plasma- Flamm-Verfahren wird z. B. Keramik in einem bis 20.000 °C heißen Plasmalichtbogen aufgespritzt. In fast allen technischen Bereichen kann die thermische Beschichtung von Nutzen sein, insbesondere um einem Material spezielle physikalische Eigenschaften zu geben, die es ohne diese Beschichtung nicht hat.

Ob Automobil- oder Textilbranche, Chemie, Medizin, Maschinenbau oder Luftfahrt: Besonders in der thermischen Behandlung eignen sich Deichmann Entstaubungssysteme dank temperaturbeständiger und kompakter Bauweise für hohe Luftleistungen bzw. für eine effektive Partikelbeseitigung.

Deichmann Entstaubung für thermische Prozesse:

  • Schweißen
  • Laserschneiden
  • Plasma-Cutting
  • Elektrisches Schneiden
  • Brennschneiden
  • Thermisches Beschichten

Galerie

Entstaubungsanlage
Plasma-Cutting